Mannschaft SGi Buxtehude

Letzter Wettkampftag 2019

Am Sonntag fand der letzte Wettkampftag der Bundes- und Landesligamannschaften im Luftgewehrschießen statt.

Jetzt beginnt für einige Mannschaften das Bangen um den Klassenerhalt.

 2. Bundesliga Nord

Hier mussten die Mannschaften der SGi Steinkirchen und des SV Ladekop zum Auswärtskampf beim SSV Kassau in Neustadt/Holstein antreten.

Gleich zum Auftakt mussten die Steinkirchener gegen den Gastgeber antreten.

Gegen die Mannschaft des SSV Kassau konnten die Tabellenzweiten aus dem Alten Land sich mit 1:4 durchsetzen. Hier zeigte der für Steinkirchen schießende Däne Steffen Olsen wieder einmal seine Klasse und schoss mit 398 Ringen das beste Ergebnis des Tages.

Im Anschluss kam es zur Begegnung SV Ladekop 1 vs. BSG Braunschweig 2.

Souverän holten  Jessica Kregel und Chantal-Luisa Kück ihre Punkte während sich Julian Stoll und Alexander Meinking ihren Gegnern geschlagen geben mussten.

So musste Ole Prigge die Partie, er war nach Abschluss des Durchganges Ringgleich mit seiner Gegnerin, ins Stechen. Hier setzte sich der Ladekoper mit einer 10 im ersten Stechschuss durch und entschied den Wettkampf mit 3:2 für Ladekop.

Wenigstens zwei Einzelpunkte nach Stechen konnten die Steinkirchener in ihrer Begegnung gegen die Braunschweiger mit nach Hause nehmen.

Stephanie Schwarz und Steffen Olsen setzten sich gleich beim ersten Stechschuss mit je einer 10 durch, so dass sich die Mannschaft mit 2:3 geschlagen geben musste.

Im letzten Wettkampf des Tages traten die Holsteiner Gastgeber gegen den SV Ladekop an.

Die Altländer ließen es sich nicht nehmen und fuhren einen klaren 0:5 Sieg ein.

Nach Abschluss des Wettkampftages überwintern die SGi Steinkirchen auf Platz 2 sowie die erste Mannschaft des SV Ladekop auf Platz 4, war für den Klassenerhalt reichen sollte.

Landesverbands Oberliga

Hier startet als einzige Mannschaft aus dem Bezirksschützenverband Stade die Mannschaft zwei des SV Ladekop.

Die Reise ins Oldenburgische Etzhorn hat sich nach Abschluss des Wettkampftages nicht gelohnt.

Die Mannschaft unterlag gegen den SV Stuhr mit 3:2 und gegen den Gastgeber des SV Etzhorn mit 4:1 und muss nun auf Platz sieben um den Klassenerhalt bangen.

Landesverbandsliga

Gastgeber war hier die SGi Buxtehude die den Wettkampf auf der neuen Sportanlage des „Stadtnachbarn“ SV Altkloster ausrichtete.

Ein gut organisierter Wettbewerb in dem Organisatoren beider Buxtehuder Vereine für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Gleich in der ersten Begegnung trafen die beiden Mannschaften aus dem Bezirk unter der Leitung des leitenden Kampfrichters Rolf Brandt, ebenfalls aus dem Bezirk Stade, aufeinander.

Für die Buxtehuder „Küken“ wurde es mit einem 5:0 ein klarer Durchmarsch gegen den Bezirksrivalen des SV Himmelpforten.

Auch in der zweiten Begegnung fanden die Himmelpfortener nicht in Bestform. So konnten nur Sophia und Celina Kuck ihre Gegner besiegen, mussten sich aber letztlich mit der Mannschaft mit 2:3 gegen die Mannschaft des SV Beverstedt geschlagen geben.

Auch die Himmelpfortener überwintern auf Platz 7 und müssen um den Klassenerhalt bangen.

Anders lief es für die Buxtehuder. In ihrer zweiten Begegnung mussten Sie gegen den SV Rhadereistedt antreten. Auch diese Begegnung konnten die Gastgeber mit einem klaren 4:1 Sieg für sich entscheiden und liegen nun Einzel- und Mannschaftspunktgleich mit Rhadereistedt auf einem sicheren 2. Tabellenplatz.

LG Bundes und Landesliga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.